Aktuelles

Systemkompetenz für den Schienenverkehr

Schwab Vibration Control präsentiert auf der Innotrans 2016 vom 20.-23.  September in Berlin (Halle 9, Stand 605)

Berlin, 14. September 2016. Schwab Vibration Control, internationaler Hersteller von schwingungstechnischen Bauteilen und Systemlösungen, stellt auf der Innotrans 2016 einmal mehr seine Systemkompetenz für den Schienenverkehr unter Beweis.

„Dank unserer innovativen Produkte und unserem ganzheitlichen Verständnis schwingungstechnischer Zusammenhänge sind wir globale Entwicklungspartner namhafter Kunden im Bereich Schiene,“ so Dr. Detlef Cordts, Leiter Innovation. „Wir liefern unseren Kunden perfekt für ihr Drehgestell angepasste Systeme mit exakt aufeinander abgestimmten Komponenten.“

Mit einem qualitativ wie quantitativ einzigartigem Werkstoffprogramm von über 1.500 Mischungen aus 850 verschiedenen Rohstoffen bietet Schwab Vibration Control für jede schwingungstechnische Anwendung die ideale Mischung. Beispielsweise POLAR-FLEX 215™, ein Werkstoff der bei Temperaturen bis
-50°C einsetzbar ist. Der Ausbau des chinesischen und russischen Schienenverkehrsnetzes führt zu einem gesteigerten Bedarf an tieftemperaturgeeigneten schwingungstechnischen Elastomeren. Dabei werden hohe Anforderungen sowohl an die Kälteverhärtung als auch an die Lebensdauer der Bauteile gestellt. Denn nahe der Glasübergangstemperatur versteifen Elastomere so stark, dass die Federungsfunktion eines Elastomerbauteils stark abnimmt. Um dies zu vermeiden, muss die niedrigste Einsatztemperatur 5-10°C über der Glasübergangstemperatur liegen – bei einer herkömmlichen Naturkautschukmischung sind das -40°C. Doch das reicht häufig nicht aus. Deshalb hat Schwab Vibration Control POLAR-FLEX 215™ entwickelt, einen perfekten Werkstoff für extreme Kältebedingungen bis -50°C.

Doch neben Kälte sind die Bauteile im Schienenverkehr im Brandfall starker Hitze ausgesetzt. Innovative Brandschutzlösungen sind also gefragt. Hier bietet Schwab Vibration Control bauteilspezifische Lösungen je nach Belastung.

Ein Höhepunkt auf dem Stand von Schwab Vibration Control ist die Weiterentwicklung des hydraulischen Achslenkerlagers HALL: In Zusammenarbeit mit Bombardier Transportation, einem führenden Hersteller von modernen Schienenverkehrstechnologien, wurde das System jetzt durch elektrisch ansteuerbare Ventile erweitert, die über eine Bogenradien-Erkennung gesteuert werden. Das interne Hydrauliksystem öffnet sich solange sich der Radsatz infolge der Tx-Kräfte zwischen Rad und Schiene in die „richtige“ Richtung bewegt. Ändert sich die Richtung, schließt das System.

Darüber hinaus präsentiert Schwab Vibration Control auf der Innotrans 2016 vom 20.-23. September in Berlin weitere innovative schwingungstechnische Bauteile für den Schienenverkehr wie Federn und Federsysteme, Gelenke, Gelenkstangenköpfe, Puffer, Schwingungsdämpfer  und innovative Technologien zur Systemanalyse.  Die Schwingungstechnik-Experten von Schwab Vibration Control stellen sich den Fragen der Fachbesucher in Halle 9 am Stand 605.

Über Schwab Vibration Control (www.schwab-vc.om):

Schwab Vibration Control ist ein internationaler Hersteller von schwingungstechnischen Bauteilen und Systemlösungen für Schienenfahrzeuge, Land- und Baumaschinen, in der Energieindustrie und in weiteren Branchen. Die Produkte reduzieren Vibrationen mit dem Ziel, Sicherheit, Lebensdauer und Komfort der Kundenanwendungen zu erhöhen.

Kontakt:

Alexander Scheffler
Business Development / Strategic Projects
Berliner Straße 17
16727 Velten
Phone +49 (3304) 365 255
E-Mail: Alexander.Scheffler@Schwab-VC.com
www.schwab-vc.com